Artikel-Schlagworte: „ebook“

Nina George über eBook Piraten

Frau George (Das Lavendelzimmer) hat auf blog.buecherfrauen.de einen ziemlich interessanten Artikel über die Piraterie im eBook Bereich verfasst.

Ich bin seit 1991 freie Schriftstellerin, habe 25 Bücher veröffentlicht und werde seit 16 Jahren beklaut. Am Anfang waren es illegale eBookkopien im halben Dutzend, heute liegen die Rates bei einem Bestseller wie dem Lavendelzimmer im fünfstelligen Bereich. Pro Monat. Aber wer sind nur all diese Leute, die mich und abertausende KollegInnen so achselzuckend beklauen?

via blog.buecherfrauen.de.

E-Reading & Education

While there is considerable push to move education onto the internet and textbooks are readily available as e-books, there are still reasonable concerns about the impact of the shift from paper text to digital text. Fortunately, there have been some studies and experiments to determine the impact of digital text.

via blog.talkingphilosophy.com.

Bundestag publiziert erste E-Books

Mal ein Schritt in die richtige Richtung…

Der deutsche Bundestag geht mit der Zeit und veröffentlicht seine ersten E-Books. Künftig sollen sämtliche Broschüren auch im epub-Format angeboten werden. Das gab die Pressestelle des Parlament am heutigen Freitag in einer Mitteilung bekannt.

via lesen.net.

Führende illegale E-Book-Download-Seite macht dicht » lesen.net

Leiser Abschied eines großen Störenfrieds: buecherkiste.org, eine der größten und bekanntesten Anlaufstellen für den illegalen Download von deutschsprachigen E-Books, ist vom Netz gegangen. Doch die Nachfolger stehen schon in den Startlöchern.

via lesen.net.

Aus Libri.de wird eBook.de | heise online

Mit einem neuen Namen und verändertem Markenauftritt setzt der Hamburger Online-Händler Libri.de künftig ganz auf das Geschäft mit E-Books. Mit Beginn der Frankfurter Buchmesse am 10. Oktober ändert die Tochtergesellschaft des Buchgroßhändlers Libri GmbH ihren Namen in eBook.de. “Wir geben eine zehn Jahre alte Marke auf, weil wir an die starke Zukunft von E-Books glauben und dies mit unserem neuen Namen unterstreichen wollen”, sagte Geschäftsführer Per Dalheimer der Nachrichtenagentur dpa.

via heise online.

Liro Color

Mit dem Lesegerät Trekstor Liro Color will der Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels (MVB) Buchhändler zum Einstieg in die E-Book-Welt bewegen. (via Trekstor Liro Color – E-Book-Reader für den Buchhandel « Linux-Magazin Online)

Hugendubel und Weltbild bringen günstigen LCD-Reader | heise mobil

Die beiden Medienhändler Hugendubel und Weltbild, beides Unternehmen der Finanzholding DBH, haben am heutigen Donnerstag ein neues elektronisches Lesegerät mit LC-Display ins Sortiment genommen. Das Gerät zeichnet sich vor allem durch seinen niedrigen Preis aus: 60 Euro wollen die Unternehmen für den TrekStor eBook Reader 3.0 haben, 40 Euro weniger als der jüngst vorgestellte "Low-Budget-Kindle" kostet. Allerdings müssen Lesefreunde im Vergleich einige Kompromisse eingehen.

via Hugendubel und Weltbild bringen günstigen LCD-Reader | heise mobil.

Top 100 Free eBooks for Business Students and Entrepreneurs

“Whether you’re enrolled in a business school degree program or desperate for a review of b-school basics as you start your own company, it’s hard to pass up free study materials. These 100 ebooks on marketing, management, ecommerce, and finance are all free and worth checking out.”

Top 100 Free eBooks for Business Students and Entrepreneurs | Best Online Colleges

Samstag, freies Wochenende & Content Server

Auf der Couch rumgegammelt, Bücher sortiert und in die Calibre Datenbank eingetragen und einen Content Server (auch Calibre) aufgesetzt. Dann noch einen Account bei no-ip.com registriert und den notwendigen Port für den Server im Router freigegeben. Und das alles ohne größere Abstürze, etc. Der Content-Server ist jetzt auch erstmal Passwortgeschützt. Freunde & Bekannte können via Mail aber Zugang kriegen, weil an die darf man Bücher ja weitergeben.

eBook Reader Pläne von Acer

6272_4781_400

Nun also doch: Nachdem Acer im Winter eigentlich seine eBook Reader Pläne bis auf weiteres auf Eis zu legen gedachte, kommt der taiwanesische Computerhersteller jetzt mit einem ersten Lesegerät an die Öffentlichkeit. Für den optisch deutlich an den Amazon Kindle 2 angelehnten, aber technisch durchaus innovativen Acer LumiRead gibt es sogar schon einen namhaften deutschen Contentpartner. (via Acer LumiRead: 3G/WLAN-Reader mit ISBN-Scanner » eReader » lesen.net)

www.Hypersmash.com

Paste here the URL to shorten:

Powered by cibis.de.

Archiv
Vor einem Jahr
  • 21.09.2017 Keine Beiträge an diesem Tag.


WordPress SEO fine-tune by Meta SEO Pack from Poradnik Webmastera