Artikel-Schlagworte: „Arbeit“

Dienstag, 23:17 Uhr

Heute mal wieder im KTW unterwegs gewesen. War eine willkommene Abwechslung zum momentan überwiegenden Leitstellendasein. Morgen nochmal 10,5 Std., danach ist wieder Bildschirmarbeit angesagt.

Nebenberuflich selbständig ist momentan ziemlich viel los. Hab eigentlich täglich zu tun. Außerdem hab ich mich seit letztem Wochenende wieder voll ins Studium reingehängt – angefangen mit VWL – die Skripte der Uni Hagen sind doch wesentlich besser durchzuarbeiten als die Skripte/Bücher der HS Wismar. Ist aber nur meine Meinung.

Bisher nix zu tun gehabt auf Arbeit. Sowas.

Permalink

| Leave a comment  »


Dienstag – Rufbereitschaft

Die Rufbereitschaft ist ruhig geblieben und so konnte ich endlich mal die Frisör-Webseite fertig bearbeiten und online stellen. Momentan aber noch passwortgeschützt. Zumindest bis die Kundin mit dem tollen, von mir erstellten Admininterface die Seite mit Content gefüllt hat. Bin gespannt wie lang das dauert.

Nachher, d.h. in knapp 4 Stunden gehts mit Frühdienst weiter :-/

Freitag

Gemütlicher Tag bisher. Haben als erste Fahrt einen präfinalen Patienten nach Gießen gebracht, dann mal in Höchst vorbei geguckt und sind jetzt an der Uni-Klinik. Um 9 ist dann Feierabend und die Woche – die nur sehr mäßig anstrengend war – ist dann auch erstmal beendet. Zumindest arbeitstechnisch. Morgen gibts Zwiebelkuchen und Wein bei den Nachbarn :-)

Open Search Server 1.1

“Diese erste stabile Release der Java-Software besitzt einen Crawler, der Webseiten und Dateisysteme abarbeiten kann. Außerdem lassen sich hochgeladene Dokumente durchsuchen. Der Server verarbeitet die Formate Microsoft Word und Powerpoint, Open Document, HTML, XML und PDF. Der Open Search Server unterstützt 16 Sprachen, darunter Englisch, Französisch und Deutsch. Er verwendet eine Rechtschreibprüfung sowie Synonymwörterbücher, außerdem kennt der Algorithmus Konjugationen und Deklinationen.”

Open Search Server 1.1 mit Synonymen und ODF «  Linux-Magazin Online

Erweiterter Suizid

“Ein Amoklauf ist kein Amoklauf, sondern ein “erweiterter Suizid”. Spitzenmanager bekommen vor ihrem Ruhestand eine “Halteprämie”. Und in einem großen Unternehmen ist von “betriebsratsverseuchten Mitarbeitern” die Rede. Seit Anfang des Jahres sind beim Frankfurter Sprachwissenschaftler Horst Dieter Schlosser wieder mehr als 500 Vorschläge für das Unwort des Jahres eingegangen. Und viele Sprachschöpfungen hätten das Zeug, tatsächlich in eine Reihe mit “notleidenden Banken” (2008), “Herdprämie” (2007) und freiwillige Ausreise (2006) aufgenommen und zum Unwort des Jahres bestimmt zu werden, sagt Schlosser.”

Unwort des Jahres: Wanted: verbale Missgriffe | Frankfurter Rundschau – Frankfurt

Dienstag, KH Höchst

So… mal wieder ein Beitrag von unterwegs. Hab diese Woche Dienst von 14 bis 21 Uhr. Das heißt, ich kann ausschlafen und die Arbeit geht auch ziemlich schnell vorbei. Alles bestens sozusagen. Das Fahrtaufkommen scheint auch nicht so extrem hoch zu sein. Sind grad unterwegs in den Main-Taunus-Kreis.

Wochenende

Lange nix mehr gepostet. Aber irgendwie geht der Trend momentan irgendwie eher zu Twitter, Facebook & Co.
Nichtsdestotrotz gehts hier trotzdem weiter. Und allzu viel gabs diese Woche eh nicht. Hab ganze 24 Stunden gearbeitet diese Woche; schätze das war die Woche mit den wenigsten Stunden bisher. Muss aber auch mal sein. Außerdem bin ich am überlegen ob ich nicht meine – momentan auf Eis gelegte – Domain (cibis.de) irgendwie veräußern soll. Ist aber noch nicht ganz spruchreif. Finde diese posterous-Sache auf jeden Fall wesentlich entspannter.

Permalink

| Leave a comment  »


Sonntag

Sind viel zu früh aufgestanden heute. Jetzt erstmal Frühstück, dann etwas rumgammeln und danach will noch das Haus aufgeräumt und der Kalender für heute abgearbeitet werden.

Webhosting für Profis

Permalink

| Leave a comment  »


Samstag

Nach knapp sechzig Stunden Arbeit ist die Woche erstmal vorbei. War auch nicht besonders viel los heute. Nach vier Fahrten war eigentlich Feierabend angesagt… wäre da nicht ein Dienstleister, der sich eigentlich um die Scheiben unserer Fahrzeuge kümmern sollte, mit Apoplex in unserer Leitstelle rumgesessen. Nachdem er durch uns versorgt wurde, war dann auch der vor Ort zuständige Rettungsdienst da und hat ihn mitgenommen.
Arbeitsmäßig gehts dann Montag mit einer 24 Stunden Rufbereitschaft weiter.

Permalink

| Leave a comment  »


www.Hypersmash.com

Paste here the URL to shorten:

Powered by cibis.de.

Archiv
Vor einem Jahr
  • 13.12.2016 Keine Beiträge an diesem Tag.


WordPress SEO fine-tune by Meta SEO Pack from Poradnik Webmastera