Wem gehört das Glück?

[Download]

Schon in der Antike galt dem Philosoph Aristoteles die Glückseligkeit als oberstes Lebensziel. Er stellte Bedingungen auf, die man beachten muss, um so eine Glückseligkeit zu erreichen: Einübung von richtigen Haltungen. Ausübung von Tätigkeiten, die Freude bereiten. Die Fähigkeit, das Glück wahrnehmen zu können. Wichtig ist, so Aristoteles, aber auch ein Mindestmaß an guten äußeren Bedingungen. Glücklich zu sein, so die Idee dahinter, kann man lernen; die Philosophie dient hier der Lebenskunst. Das Glück ist demnach etwas Privates und Persönliches, das man erreichen kann – aber es hängt auch von äußeren Faktoren, von der gesellschaftlichen Umgebung ab.

In Zeiten von Globalisierung und Kapitalismus stellt sich deshalb ganz dringend die Frage: Wem gehört eigentlich das Glück?

via wdr5.de.

www.Hypersmash.com

Paste here the URL to shorten:

Powered by cibis.de.

Archiv
Vor einem Jahr
  • 16.11.2017 Keine Beiträge an diesem Tag.


WordPress SEO fine-tune by Meta SEO Pack from Poradnik Webmastera