“Wiesbaden. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) sieht Hessen gut gerüstet für den Rettungstransport von…”

“Wiesbaden. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) sieht Hessen gut gerüstet für den Rettungstransport von extrem übergewichtigen Patienten. “Hessen hat frühzeitig reagiert”, sagte der DRK-Landesleiter für den Rettungsdienst, Manfred Stein, am Mittwoch in Wiesbaden. Bereits vor fast zwei Jahren habe das hessische Sozialministerium einen Erlass verabschiedet, demzufolge alle neuen Rettungsfahrzeuge auf Patienten bis 180 Kilo ausgerichtet sind. Darüber hinaus gebe es in ganz Hessen verteilt Spezialfahrzeuge für noch schwerere Menschen. “Sie sind punktuell positioniert”, sagte Stein. So gebe es unter anderem je ein Fahrzeug in Frankfurt, Fulda, Friedberg, Darmstadt und Gießen sowie ab September in Hofheim. Die speziellen Rettungswagen würden nicht nur vom Roten Kreuz gestellt, sondern auch von anderen Rettungsdiensten wie beispielsweise den Johannitern oder der Feuerwehr. “Sie sind in einer halben Stunde verfügbar”, betonte der DRK-Rettungsdienstleiter. Die Schwerlastrettungswagen seien auf bis zu 700 Kilo ausgerichtet. “Das ist die Maximalgrenze, damit sollte es keinerlei Probleme mehr geben”, sagte Stein.
Die Patienten würden im Notfall mit Hilfe eines Kranwagens der Feuerwehr über eine Drehleiter aus der Wohnung gebracht. An dem Spezialfahrzeug sei eine Seilwinde angebracht, mit deren Hilfe die fahrbare Trage über eine Rampe in den Wagen gezogen werden könne. Allerdings seien diese Fälle selten, sagte Stein. Im Schnitt würden etwa vier Patienten pro Monat mit bis zu 180 Kilo transportiert, alles darüber hinaus seien absolute Ausnahmen. Doch auch er betont: “Das Problem nimmt insgesamt zu.””

Übergewichtige Patienten: Rettungsdienste rüsten auf | Frankfurter Rundschau – Hessen

www.Hypersmash.com

Paste here the URL to shorten:

Powered by cibis.de.

Archiv
Grad gelesen...
Vor einem Jahr
  • 16.11.2017 Keine Beiträge an diesem Tag.


WordPress SEO fine-tune by Meta SEO Pack from Poradnik Webmastera