Auf Mohamed ist Verlass. Er kennt den Weg und er ist stolz…

Auf Mohamed ist Verlass. Er kennt den Weg und er ist stolz darauf, mit seinem Jeep noch nie im Wüstensand steckengeblieben zu sein. Mohamed kennt jede Sandverwehung, umfährt jedes Hindernis und nimmt jede Kurve mit Bravour. Schließlich fährt er die Strecke fast täglich. Mohameds Ziel ist eine Geistersiedlung, etwa 45 Jeep-Minuten von der Oasenstadt Tozeur in Südtunesien entfernt. Eine Siedlung, die vor nicht allzu langer Zeit von Außerirdischen bevölkert war. Jedi-Ritter und Sternenkrieger tobten hier durch die Straßen – aber die Wesen vom anderen Planeten sind längst verschwunden. Vor kurzem konnte man hier Qui-Gon Jinn, Anakin Skywalker und Obi-Wan Kenobi treffen. Heute ist das Dorf mit seinen weißen Kuppelhäusern, das als Kulisse für den Film “Star Wars – Episode 1” gebaut wurde, nur noch ein Ausflugsziel für Touristen. (via Tunesien: Hollywood in der Wüste – SPIEGEL ONLINE – Nachrichten – Reise)